Sie sind hier: > Unsere Einrichtungen > Werkstätten > Berufliche Rehabilitation > Aufnahme

Aufnahme

Wer kann in eine Werkstatt für behinderte Menschen aufgenommen werden?

Aufgenommen werden kann jeder behinderte Mensch, wenn erwartet werden kann, dass er spätestens nach dem Berufsbildungsbereich ein Mindestmaß an wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleitung erbringen wird. Dabei spielen Art oder Schwere der Behinderung keine Rolle.

Nicht aufgenommen werden können Menschen, bei denen trotz einer angemessenen Betreuung eine erhebliche Selbst- oder Fremdgefährdung zu erwarten ist.
Ebenfalls nicht aufgenommen werden können Menschen, bei denen das Ausmaß an Betreuung und Pflege die Teilname am Berufsbildungsbereich nicht zulassen.

Voraussetzung für die Aufnahme ist außerdem eine gültige Kostenzusage des Rehabilitations-Trägers.

Eine Aufnahme erfolgt in der Regel nach einer Beratung durch die Beratungsstelle für berufliche Bildung. Bei dieser Beratung werden auch alle Formalitäten abgesprochen und erledigt.

Für Beratungstätigkeiten steht Ihnen die
Beratungsstelle für berufliche Rehabilitation
gerne zur Verfügung:

Frau Judith Ilge
Kompetenzzentrum für berufliche Bildung (KobBi)
Siemensstr. 6
35394 Gießen
Telefon: 0641 / 972 10 55 - 300

Außerdem können Sie sich auch per e-mail an die Werkstätten wenden!